Laufband oder Crosstrainer – Wo sind die Unterschiede?

Ist ein Laufband oder ein Crosstrainer besser? Diese Frage habe ich mir schon vor Jahren gestellt, als ich mich dann schlussendlich für ein Laufband entschieden habe. Warum ich mich damals so entschieden habe und was eigentlich die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Laufband und Crosstrainer sind möchte ich in diesem Artikel erklären.

Laufband und Crosstrainer im Vergleich
Laufband gegen Crosstrainer

Als ich angefangen habe wirklich regelmäßig laufen zu gehen, also mehr als nur 3 mal im Monat, musste ich mir im Herbst überlegen wie ich in der kalten Jahreszeit weiter trainieren möchte.

Ein Freund hat mir dann ein nahes Fitnessstudio empfohlen und weil das die günstigste Möglichkeit war, bei Kälte, Regen und Herbstunwettern trotzdem aktiv joggen zu gehen, habe ich mir dort erstmal einen Probemonat gebucht.

Nach dem 5 Mal hatte ich aber ehrlich gesagt schon keine Lust mehr. Die Luft war extrem stickig und immer wenn ich trainieren wollte waren die Fitnessgeräte natürlich alle besetzt.

Also meldete ich mich gefrustet wieder ab. Doch etwas gutes hatte meine Zeit im Fitnessstudio; ich hatte die Möglichkeit mich mit Laufband und Crosstrainer vertraut zu machen.

Natürlich kam mir dann die Idee eins der beiden Fitnessgeräte zu kaufen und daher habe ich mich mit dem Thema dann mal was ausführlicher beschäftigt und Beide verglichen.

Laufband und Crosstrainer im Vergleich

Was ich bei meinem Vergleich zwischen den beiden Heimtraineren rausgekommen ist, möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Anfangen werde ich mit dem Crosstrainer und dann im Abschnitt danach werde ich dann das Laufband etwas genauer vorstellen.

Crosstrainer im Detail

Der Crosstrainer ist ein interessantes Tainingsgerät und auch für Privatpersonen interessant.

Auch wenn das Laufen, wenn man das überhaupt so nennen kann, etwas gewöhnungsbedürftig ist, so ist das Training auf dem Crosstrainer aber in jedem Fall sehr gelenkschonend.

Aber hier mal eine kleine Übersicht:

Crosstrainer
Das Verbrennen von Kalorien Das Training auf dem Crosstrainer ist nicht so intensiv und daher hält sich auch das Verbrennen von Kalorien im Rahmen.In diesem Punkt sind beide Geräte aber vergleichbar.
Gelenkschonend Da die Füße zu jedem Zeitpunkt auf den Laufpaddeln stehen, kommt es nie zum harten Auftreten und somit auch zu keinen Stößen die den Gelenken schaden.
Intensität Das Training auf dem Crosstrainer beansprucht die meisten Muskelpartien des menschlichen Körpers.
Schwierigkeit Am Anfang ist es sehr ungewohnt! Man muss sich erstmal daran gewöhnen, dass die Füße immer im Kontakt mit den Paddeln bleiben.Daher sollte man sich am Anfang Zeit nehmen und sich mit dem Trainingsgerät vertraut machen.
Wie laut ist der Crosstrainer Dadurch das beim Training keine harten Stöße beim Auftreten vorkommen, ist das ganze System sehr gedämpft und leise.
Für wen interessant Vor allem eignet sich der Crosstrainer für übergewichtige Personen oder Menschen mit Knieproblemen.

Das war jetzt erstmal eine kleine Zusammenfassung der Kernpunkte, die den Crosstrainer auszeichnen.

Das Laufband im Detail

Als nächstes möchte ich euch das Laufband näher vorstellen.

Dazu habe ich die selben Punkte noch einmal für Laufbänder zusammengestellt, damit man diese dann besser vergleichen kann.

Hier die Laufband Tabelle:

 

Laufband
Das Verbrennen von Kalorien Oft wird gesagt, dass das Training auf dem Laufband noch mehr Muskelpartien beansprucht als es beim Crosstrainer der Fall ist. Daher eignet es sich auch zum Verbrennen von Kalorien.
Gelenkschonend Durch das ständige Auftreten werden natürlich auch die Gelenke beansprucht. Dies ist aber bei vielen Modellen durch die Dämpfung minimiert worden.
Intensität Das Laufen auf dem Laufband ist vor allem für die Bein- und Pomuskulatur eine intensive Trainingsmethode.
Schwierigkeit Wie beim Crosstrainer ist auch das Laufen auf dem Laufband am Anfang etwas ungewohnt. Allerdings geht das Eingewöhnen etwas schneller.
Wie laut ist das Laufband Bei jedem Auftreten können die Stöße zu unangenehmen Geräuschen führen. Dank Bodenmatte und guter Dämpfung können diese aber stark gedämpft werden.
Für wen eignet sich ein Laufband Für Läufer und Jogger gleichermaßen. Alle die gerne laufen gehen und eine Alternative zum Fitnessstudio suchen oder sich auch effektiv trainieren möchten.

Wie man sieht haben beide Fitnessgeräte ihre Vor- und Nachteile.

Es macht also Sinn, sich vor dem Kauf gut zu überlegen für was man das Geräte einsetzen möchte.

Danach kann man dann anfangen Testberichte zu den einzelnen Modellen zu lesen. Diese findet man beispielsweise im aktuellen Laufband Test 2014.

Auf dieser Seite werden viele Laufbänder getestet und miteinander verglichen, wodurch es wesentlich leichter wird ein passendes Laufband zu finden bzw. dieses vergleichen zu können.

Laufbänder für Hobbyläufer

Ein Laufband ist ein recht teures Fitnessgerät und kostet wie der Crosstrainer schnell mehrere hundert Euro. Aber auch mehr als tausend Euro kann man schon mal für einen solchen Heimtrainer ausgeben.

Für Hobbyläufer wie mich macht es natürlich Sinn ein solides und hochwertiges Laufband zu kaufen, ohne aber direkt eine vierstellige Summe auf den Tisch legen zu müssen.

Am besten ist es, nicht zu den billigen Modellen für 250 Euro zu greifen, sondern eher ein Modell für bis zu 800 Euro zu kaufen. Diese sind meist besser gedämpft, bieten mehr Funktionen und sind auch stabiler gebaut.

Auch hier findet man im Internet wieder passende Testberichte. Bei einem solchen Laufband Test für Hobbyläufer sollte man natürlich darauf achten, dass man hier ein Modell von namenhaften Hersteller kauft und keinen Billigkram aus Fernost bestellt.

Man sollte also am besten vor dem Kauf genau überlegen wie oft und intensiv man trainieren möchte, wie der eigene Leistungsstand ist und wie viel Geld man ausgeben möchte.

Danach können dann passende Testberichte gelesen und die Laufbänder verglichen werden. So findet man am schnellsten und besten ein passendes Gerät für den eigenen Fitnesskeller.